Tang Soo Do
Abteilungsleitung
  traditional tang soo do logo 2020 DTSDV 

Tang Soo Do (Koreanisches Karate) (11)

News und Informationen aus der Abteilung Tang Soo Do (Koreanisches Karate)

Montag, 26 Juli 2021 20:35

Prüfung, Prüfung, Prüfung,

geschrieben von

 

bei drei verschiedenen Terminen an drei verschieden Orten hatten die Kinder aus Neufahrn in der vergangenen Woche ihre Gürtelprüfungen.

Den Anfang machten am 17.07. drei Jugendliche, im TSV-Solln, nach einem 3-stündigen Formenlehrgang und zusammen mit andren höheren Farbgurten. Es war eine der ersten Prüfungen der Deutschen Tang Soo Do Vereinigung. Die Prüflinge Annika K., Elijah K. und Konstantin M. mussten sich vor einem Prüfungsausschuss aus 4 Meistern beweisen. Eine Ehre und auch eine zusätzliche Herausforderung, die die drei aber souverän meisterten und mit Bravour bestanden.

20210717 TSV Solln

Weiter ging es dann mit einer internen Prüfung der Kinder und Jugendlichen in Neufahrn. Am 21.07. besuchten uns 3 externe Prüfer ­von befreundeten Tang Soo Do Studios aus Augsburg und München.

20210721 Prüfer

Sie testeten die sechs Prüflinge bei strahlendem Sonnenschein auf der Holzfläche des TSV. Die Eltern und Freunde der Kinder unterstützten tatkräftig als Zuschauer oder halfen auf der Fläche.

  20210721 Neufahrn
Auch hier konnten die Kinder überzeugen und Isabella W., Max W. Nefeli A., Cora P., Mina K. und Zijun Z. haben ihre Prüfungen bestanden.

Der letzte Prüfungstermin war für zwei Neufahrner, am 23.07. in Esting, im Studio von Meister Trogemann. Zusammen mit 13 weiteren Prüflingen wurde in zwei Gruppen die Prüfung abgehalten. Auch hier konnten Helena K. und David C. überzeugen und haben ihre Prüfungen bestanden.

20210723 Esting1

Trotz Corona und der erschwerten Bedingungen ist es gelungen, allen die Prüfung zum höheren Gürtel zu ermöglichen. Manche mussten, aufgrund des Lockdowns, sehr viel Geduld haben.

Wir gratulieren allen Prüflingen zur bestanden Prüfung und freuen uns mit ihnen zusammen.
Nun stehen die Sommerferien an, und wir wünschen allen eine erholsame und gesunde Zeit.

Sonntag, 20 Juni 2021 15:01

An alle die sich für Kampfkunst interessieren.

geschrieben von

An alle Frauen und Männer, die sich für Kampfkunst interessieren.
Wir machen koreanisches Tang Soo Do

Was ist Tang Soo Do? -> Traditionelle koreanische Kampfkunst.
(Karate auf Koreanisch)

Das traditionelle Kampfkunstsystem des Tang Soo Do stammt aus Korea und hat viele Gemeinsamkeiten mit dem bekannten Karate aus Japan.

Unsere Inhalte sind unter anderem:
• Schlag und Tritttechniken mit Händen und Füßen
• Formen mit und ohne Waffen (z.B. Bong und Schwert)
• Selbstverteidigung
• Freikampf ohne Kontakt (Fortgeschrittene mit Leichtkontaktsystem)

Das Training ist vorwiegend auf die Schulung von Geist und Körper ausgerichtet.
Die Formen und Waffentechniken haben ihren Ursprung in China und ähneln den Formen des traditionellen Okinawa Karate aus Japan.
Die Disziplinen im Wettkampf umfassen Waffen, Formen, Freikampf (kontaktlos), Kreativität und Bruchtest.

Unsere Grundsätze im Tang Soo Do sind!

• Redlichkeit
• Konzentration
• Ausdauer
• Rücksicht
• Demut
• Selbstbeherrschung
• Durchhaltevermögen

Im Tang Soo Do werden folgende drei Regeln als die wichtigsten Regeln des Kampfes angesehen

• Der größte Kampf ist der mit sich selbst.
• Nur im Notfall ist der Kampf zur Selbstverteidigung geeignet.
• Der beste Kampf ist der vermiedene Kampf.

Sind Sie neugierig geworden?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung

Abteilungsleiter: Alexander Schmid Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montag, 31 Mai 2021 18:16

Tang Soo Do - erstes Training auf dem Holzboden

geschrieben von

Mit dem Wissen das die Ansteckung im Freien geringer als in einer Halle ist, haben sich die Verantwortlichen des TSV Neufahrn entschlossen, eine Holzfläche zu bauen, die flächenmäßig dem Spiegelsaal in der Halle entspricht. Mit viel Abstand, tatkräftiger Beteiligung einiger Mitglieder, fachlicher Unterstützung durch die Schreinerei Edlhuber entstand ein Schwingboden auf einer schachbrettartigen Holzkonstruktion. Jetzt war Warten angesagt, um die neue Fläche ihrer Bestimmung zu übergeben.

Am 17. Mai war es soweit, die sinkenden 7-Tage-Inzidenzen machten es möglich, ein erstes gemeinsames Training nach langen Stunden des Online-Trainings. Selbst ein paar dunkle Wolken konnten die Jugendlichen und ihren Trainer nicht stoppen - die jungen SportlerInnen von Tang Soo Do weihten mit einem ersten Training dem Holzboden hinter der TSV Halle ein.

Sonntag, 18 April 2021 14:34

Tang Soo Do macht dann doch wieder Stream!

geschrieben von

Ich hatte die Hoffnung, dass wir nach Ostern endlich wieder mit dem Präsenztraining in irgendeiner Form beginnen können. Vielleicht mit mehr Bürokratie und Einschränkungen doch auf ein Anfangen hätte ich doch sehr gehofft.

Doch die Inzidenz- und Impfzahlen nach Ostern zeigten, dass diese Hoffnung noch nicht erfüllt wird und wir noch einige Zeit auf diesen Moment des gemeinsamen Trainings warten müssen.

Mit jeder Woche, die vergeht, verliert ein jeder von uns, Eigenschaften und Fähigkeiten, die wir uns mühsam erarbeitet und antrainiert haben. Die Hürde wieder einzusteigen wird mit jeder Woche höher und höher.

Daher die Entscheidung wieder auf Stream Angebote zu setzen.

Im Tang Soo Do gibt es mit Sicherheit einige Dinge die über eine Kamera zumindest im Grunde funktionieren. Das Aufwärmen, Übungen mit Eigenkörpergewicht, sowie die Dehnübung für mehr Flexibilität lassen sich noch ganz gut über die Kamera organisieren. Die Grundtechniken, zumindest drei Übungen vor und drei zurück, lassen sich mit etwas Platz zuhause auch noch machen. Die ersten größeren Einschränkungen eröffnen sich bei den Korrekturen, da diese über den Bildschirm nur begrenzt möglich sind. Noch schwieriger wird´s beim Formenlauf, da die Hilfestellung durch höhere Grade oder Gurte fehlt. Je nach Erfahrung kann sich zuhause selbst geholfen werden. Als Trainer sieht man vielleicht das eine oder andere Fehlerchen im Bildschirm, doch die richtigen Korrekturen müssen später „live“ gemacht werden. Da bleibt uns nichts anderes übrig.

Daher lasst uns nutzen was wir haben.Online Stream 01

Die Schwierigkeiten, die sich mit dem Stream ergeben, dürfen uns nicht aufhalten. Jeder kämpft mit den gleichen oder ähnlichen Problemen; ausreichend Platz für die Übungen zuhause, eine stabile Internetverbindung, Bildqualität und vieles mehr machen uns das Leben nicht einfacher. Doch bis wir wieder zusammen trainieren können wird es wohl noch etwas dauern.

Daher nur Mut - macht mit! Der TSV-Neufahrn hat noch viele weitere Online Angebote die genutzt werden können, nicht nur Tang Soo Do.

 

Tang Soo Do Neufahrn

Alexander Schmid

Liebe Eltern,
Liebe Mitglieder,

wie Ihr vielleicht schon bemerkt habt, haben wir einen neuen Verband gegründet.
Seit dem 14.12.2019 ist die TGTSDA (Traditional Global Tang Soo Do Association) unser neues Zuhause.
Wir haben das Motto des globalen Geistes, der Ehrentradition, der Gemeinschaft, ethischer Ehrenkodex und Eins mit der Natur.
Im ersten Schritt ändert sich für Euch nichts. Beiträge und Gebühren bleiben gleich. Auch die Mitgliedschaft in der WTSDA bleibt bestehen.

Bei Fragen stehe ich Ihnen jederzeit sehr gerne zu Verfügung.

Leonidas Kalojanidis Abteilungsleiter Tang Soo Do Neufahrn

Möchten Sie sich persönlich ein Bild von unserem Training machen?
Möchten Sie zusammen mit Ihrer Tochter oder Ihren Sohn mit trainieren?
Dann sind Sie herzlichst eingeladen!

Unsere Trainingszeiten beim TSV Neufahrn
Für Kinder: Montag, 17.00 -18.30 Uhr
Freitag, 18.30 – 20.00 Uhr
Für Jugendliche: Mittwoch, 18.30 – 20.00 Uhr
Für Erwachsene: Freitag, 20.00 – 21.30 Uhr
Sie können mich auch persönlich unter 08165/632547 erreichen.
Ich würde mich über Interessenten sehr freuen!
Ihr Leonidas Kalojanidis

Dienstag, 28 Mai 2019 09:54

14. Kinder- und Jugendlehrgang

geschrieben von

Schön war das Wetter nicht zum diesjährigem 14. Kinder- und Jugendlehrgang,
der wieder in Eching am 11.05.19 stattfand. In diesem Jahr war der Leitsatz „One Hit Only !!!“.

Wie in den zwei Jahren zuvor war Joachim Kandlbinder (3. Dan Tang Soo Do & 2. Dan Hap Ki Do) extra aus Rottal-Inn
als Seminarleiter mit seinen Schülern angereist. Anna Steinmetz (2. Dan) aus Leitershofen, Alexander Schmid (2. Dan) und Leonidas Kalojanidis (1. Dan)
aus Neufahrn und Gastgeber Mirko Peitz (2. Dan) aus Eching nahmen zusammen mit ihren Schülern am Lehrgang teil.
Zusammen konnten wir pünktlich, trocken und warm, in der Halle loslegen um die Welt der Hand- und Schlagtechniken zu entdecken.

Gruppenbild14KuJ k

In diesem Jahr zeigte uns Joachim K. dass es in der Welt der Kampfkünste mehr gibt als nur eine „Handvoll“ Techniken.
Er präsentierte uns die verschiedensten Kombinationen und Ausführungen die es im Tang Soo Do gibt. Angefangen bei den Grundlagen
„Wie mache ich überhaupt eine Faust?“ bis hin zu den anspruchsvolleren Techniken wie dem „Handkanten-Innenseiten-Schlag!“.
Die einzelnen ineinander greifenden Übungsphasen wurden mit Pausen und Spielen aufgelockert.

AnnaS Aktiv

Anna, Mirko, Leo und Alex, die mit angereisten Trainer, wurden aktiv in die Übungen eingebunden und unterstützten wo immer es erforderlich war.
Nach dem intensiven dreistündigen Seminar hatten sich die Kinder mit den verschiedensten Varianten der Handtechniken befasst.
Als Erinnerung und als verdiente Anerkennung für die erbrachte Leistung bekamen alle eine kleine Belohnung.

Pokal 3

Bei allen die diesen schönen Tag gestaltet haben, möchten wir uns herzlich bedanken Wir haben uns sehr gefreut,
dass Eching auch in diesem Jahr wieder der Veranstaltungsort für diesen 14. Deutschen Kinder- und Jugendlehrgang war.

Tang Soo!

Alexander Schmid, 2. Dan Tang Soo Do Neufahrn

WM 2018 Team D

Bronzemedaille bei Weltmeisterschaft in USA

Tang Soo Do Co-Trainer des TSV Neufahrn bei WM

Alle zwei Jahre finden in den USA die Weltmeisterschaften im Tang Soo Do statt. Im riesigen Colosseum in Greensboro / North Carolina trafen sich am Wochenende fast 1700 Teilnehmer aus 46 Nationen um sich im Wettkampf in mehreren Disziplinen zu messen.

Für Deutschland startete eine Delegation von 14 Wettkämpfern unter Leitung des Deutschlandchefs Klaus Trogemann (7.Dan), mit denen dieses Mal der Neufahrner Tang Soo Do-Co-Trainer Leo Kalojanidis mitreiste. Dies war das erste Mal, dass er an einem solchen Megaevent teilnehmen durfte – es sollte ein phänomenales Erlebnis werden.

Der Trip in die USA war auf 6 Tage angelegt. Davon je ein An- und Abreisetag. Am ersten und am letzten Tag fanden unzählige Trainingseinheiten speziell für die ausländischen Gäste statt. Hier war es möglich mit sehr erfahrenen Meistern der Kampfkunst TSD zu trainieren und von deren reichem Erfahrungsschatz zu profitieren. Auch war natürlich ein Besuch des TSD Hauptquartiers in Burlington mit der Statue des Stilbegründers J.C. Shin eingeplant.

In den nächsten Wochen werden viele neue Ideen und nochmal deutlich mehr Power in die Trainingseinheiten in Neufahrn einziehen!

Dazwischen gab es die zwei Wettkampftage – am zweiten Tag starteten die Cho Dan Bo gurtträger gegeneinander. Es war unglaublich beeindruckend soviele erfahrene Kampfkünstler aller Nationen miteinander (meist freundschaftlich) kämpfen zu sehen. Es zeugt vom sehr guten Sportsgeist der im TSD herrscht, dass die Sanitäter beinahe nichts zu tun hatten und dies bei insgesamt fast 5000 verschiedenen Wettkämpfen an diesen zwei Tagen.

Die große Gruppe in der der Neufahrner Sportler antrat bestand aus lauter erfahrenen, langjährigen Sportlern aus aller Welt.Dennoch gelang es ihm sich mit einer hohen Wertung durchzusetzen und aufgrund akkurater Techniken den 3.Platz und somit die Bronzemedaille in Formen-Hyungs & Waffen von der WM mit nach Hause zu bringen.

Dies alles waren unglaublich tolle Erlebnisse und Erfahrung bei dieser beeindruckenden WM.

Es ist immer noch unbegreiflich von einer Weltmeisterschaft mit zwei 3.Platz zurück nach Neufahrn zu kommen.

Alles in allem war es eine beeindruckende Erfahrung und große Motivation weiter fleißig zu trainieren. Es zeigt auch, dass man als Erwachsener mit über 60 Jahren noch einiges zu leisten vermag. Der Einstieg ins Training ist bei uns jederzeit möglich.

MFG

L. Kalojanidis

WM 2018 Team D2

Dienstag, 12 Juni 2018 11:09

13. Tang Soo Do Kinder- und Jugendlehrgang in Eching

geschrieben von

Am 09.06.2018 wurde der diesjährige Kinder- und Jugendlehrgang in Eching abgehalten.
Das Motto war „Kick it!!!“, Kicks in allen Variationen.

Gruppe KiuJu 2018

Joachim Kandlbinder (3. Dan Tang Soo Do & 2. Dan Hap Ki Do) aus Rottal-Inn leitete diesen.
Die 55 Jungen und Mädchen reisten aus den verschiedensten Teilen Bayerns an und konnten bei schönem Wetter pünktlich um 10:00 Uhr beginnen die Welt der Kicks zu erforschen.

Aufwärmen KiuJu 2018

Bevor es losging durfte natürlich das Aufwärmen nicht fehlen.
Zum Kennenlernen der Halle und um die Beine richtig zu erwärmen wurde ein lockeres Laufspiel gespielt.

Direkt im Anschluss zeigte mit Humor und Freude Joachim K. die verschieden Arten von Kicks.
Angefangen von den Basistritten hin zu den anspruchsvollen gesprungenen Techniken.
Die einzelnen Übungsphasen wurden immer wieder mit Pausen und kleinen Spielen aufgelockert.

Die Kindertrainer aus den angereisten Vereinen wurden aktiv in die Übungen eingebunden und
unterstützten wo immer es nötig war. Nach dem dreistündigen Seminar hatten sich alle Teilnehmer mit den verschiedenen Varianten der Kicks befasst.
Als Erinnerung und zur Belohnung für die erbrachten Leistungen bekamen alle eine kleine Anerkennung.

Pokale KiuJu 2018

Wir haben uns sehr gefreut, dass Eching der Veranstaltungsort für diesen 13. Kinder- und Jugendlehrgang war.
Bei allen die diesen schönen Tag gestaltet und mitgewirkt haben, möchten wir uns herzlich bedanken.

Tang Soo!

Alexander Schmid, 2. Dan Tang Soo Do Neufahrn

WuF 2018 24 02

Am sehr kalten aber sonnigen Samstag den 24.02. hatten alle Tang Soo Do Schüler die Gelegenheit an einem Lehrgang in Bogenhausen teilzunehmen. 

Thema dieses Lehrgangs war der Formenlauf. Diese Hyung genannten Bewegungsformen haben einen exakten ablauf. Die korrekte Ausführung der einzelnen Techniken innerhalb dieses Bewegungsablaufs ist die Kunst der Hyung an sich.
Unter der Leitung von Meister Klaus Trogemann (6.Dan) und Meister Richard Auer (4.Dan) versammelten sich die Schüler aus den verschiedensten Studios, um von dem langjährigen Erfahrungsschatz der Meister zu profitieren und um von ihnen zu lernen.

Nach der traditionellen Begrüßung wurden zwei Gruppen gebildet. Die eine Gruppe aus Farbgurten übernahm Meister Auer, die Gruppe der Schwarzgurte Meister Trogemann.
Neben der waffenlosen Form wurden auch die Hyungs mit der jeweiligen Waffe geübt. Bei den Farbgurten beschränkt sich dies auf den Stab. Die Schwarzgurte durften darüber hinaus mit Messer und Schwert noch weitere Formen üben.

Beide Meister leiteten mit sicherer Hand die Gruppen durch die jeweiligen Formen. Detailreiche Erklärungen, geschichtliche und philosophische Hintergründe, ergänzten die Korrekturen der Meister und gaben jedem zu verstehen, dass der reine Bewegungsablauf einer
Form nur der Anfang dieser anspruchsvollen Aufgabe ist. Viele Jahre des Übens sind nötig um die Hyung zur Perfektion zu bringen. So konnte jeder, der gewillt war zuzuhören und aufmerksam aufpasste, eine ganze Menge von diesem Lehrgang mitnehmen.

Wie immer bei diesen Gelegenheiten war die Stimmung in der Tang Soo Do Gemeinschaft sehr herzlich und warm,  ganz im Gegensatz zu den eisigen Temperaturen außerhalb der Halle. Und unser Neufahrner machte sich zufrieden nach dem Lehrgang auf den Nachhause weg.

Team Neufahrn: Andreas J., Annika K., Florian P., Stephan S., Alexander S. und Tibor J.,

Unsere Partner und Sponsoren



 

 



 


 

sponsor12b



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.