Leichtathletik

Abteilungsleitung

Leichtathletik (7)

News und Informationen aus der Abteilung Leichtathletik

An diesem Wochenende fanden die Bayerischen Leichtathletik Meisterschaften in Erding statt. Mit von der Partie waren die beiden Neufahrner, Johannes Erhardt über 800m und Fabian Hecher über 400m. 

Noch vor einem Monat lief Johannes Erhardt die 800m im Dantestadion in München in einer Zeit von 1:55:52min. Doch bei den Bayerischen Meisterschaften legte er nochmal eine Schippe drauf und konnte sich mit einer starken Zeit von 1:53:98min einen hervorragenden 4. Platz sichern!

Fabian Hecher ging über die 400m-Distanz an den Start. Wie Johannes startete auch er im Dantestadion und beendete seinen 400m-Lauf dort mit 53.04sek. Auch er hatte am 17.7. in Erding wie alle Anderen mit dem schwülen und drückenden Wetter zu tun. Dennoch lief Fabian ein starkes Rennen und kam mit einer Zeit von 52.04sek ins Ziel. Das bedeutet Platz 9 für ihn, ein Ergebnis, mit dem er sehr zufrieden sein kann! 

Zweimal TopTen: Top Leistung! Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden!

Beate Seemüller, Abteilungsleiterin Leichtathletik

Montag, 26 April 2021 15:03

Servus Ulli - wir werden Dich sehr vermissen

geschrieben von

Wir verabschieden uns von unserem ehemaligen Trainer Ulli Schneider, der mit und für die Leichtathleten des TSV Neufahrn große Erfolge erzielen konnte und auch nach seiner Trainerkarriere weiterhin die Abteilung Leichtathletik tatkräftig unterstützt hat. Hier ein Rückblick zu Ehren eines starken Trainers, Freund und Weggefährten für einige AthletInnen, Trainer und Eltern des TSV Neufahrn:

Seit seiner Kindheit (DDR) war Ulli in der Leichtathletik. In seiner Jugend hat er sich auf die Disziplinen Kugel und Diskus spezialisiert. Ulli ist aufgrund seiner guten Leistungen (z.B. Diskuswurf 38,21m männliche Jugend A) in den Kader aufgenommen jedoch aber aus politischen Gründen aus dem SC Cottbus ausgeschlossen (Eltern lebten in der Bundesrepublik) worden. Damit war seine Laufbahn als aktiver Athlet in der Leichtathletik beendet. Mit Beginn des Studiums 1966 spielte er Handball und Fußball - immer Torwart -  Fußball auch noch nach dem Studium bis 1982.
Ab 1983 begann er als Übungsleiter der Leichtathletik beim TSV Neubiberg.

1995 kam Ulli als Trainer in das Team Leichtathletik und unterstützte dort Jakob Nagl. Er begleitete die AthletInnen auf viele Wettkämpfe, in Trainingslager und setzte hier und da gerne Sondersporteinheiten am Wochenende an und spornte seine AthletInnen zu Bestleistungen an. Vor allem sein Schützling Stefan Rochelmeyer wuchs mit Ulli über sich hinaus und zusammen konnten sie einige Erfolge verbuchen. 1999 wurde Ulli als Trainer für den Bayern-Kader in den Disziplinen Weit- und Dreisprung berufen. Dies gab ihm die Möglichkeit, weiterhin mit Stefan zu trainieren und so den bisher erfolgreichsten TSV Leichtathleten zu formen.

So schaffte er es, seinen Schützling vom TSV Neufahrn in Bayerns Spitze, zu Deutschen Meisterschaften und internationalen Wettkämpfen zu trainieren. Auch seine Athletin Astrid Ziemendorf aus Garmisch schaffte den Sprung in die Spitze: Teilnahme an deutscher Meisterschaft, nationale Bestenliste auf Rang 9.

Nach seiner aktiven Trainerzeit unterstützte Ulli die Leichtathleten des TSV Neufahrns weiterhin tatkräftig bei Wettkämpfen im heimischen Stadion und war jederzeit für Fragen und Ratschläge offen.

Danke Ulli für Deinen Einsatz und Deine Unterstützung, wir werden Dich und Deinen Humor, Dein Wissen und Deine Tatkraft sehr vermissen. Dass Du nicht mehr da bist ist „ewig schod“! 

Unsere Gedanken sind bei Dir und Deinen Angehörigen.
Dein Team Leichtathletik

Montag, 12 April 2021 16:52

Sportabzeichen - Termine für 2021

geschrieben von

Auch in diesem Jahr plant der TSV Neufahren das alljährliche Training für das Sportabzeichen im Mai zu starten.
Wie bei so vielen anderen Veranstaltungen auch, steht die Verantwortung für die Gesundheit der teilnehmenden SportlerInnen klar im Vordergrund. Ausschlaggebend ist u.a. ein „ok“ durch die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (momentan gültig 12.BayIfSMV) und die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Freising.

Geplant ist am 20. Mai unter Berücksichtigung der Hygiene- /Sicherheitsrichtlinien mit ersten leichten Übungen im Stadion zu starten. Immer donnerstags zur gewohnten Zeit von 19.15 bis 20.45 Uhr treffen sich die Sportler im Neufahrner Stadion zu ersten, auflockernden Trainingseinheiten - mit Gymnastik, leichten Ausdauerläufen und viel Abstand. Die geplanten Termine für Schwimmen und Radfahren finden sich in der Übersicht auf der rechten Seite oder am Textende

Neuzugänge, die mit dem Ablegen des Sportabzeichens zurück in den Sport finden, sind herzlich willkommen! Bitte meldet Euch vorher per email mit dem Betreff: Sportabzeichen 2021, in der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! des TSV Neufahrn oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

 

So weit wären die SportlerInnen des TSV Neufahrn gekommen, hätte man die gespendeten Kilometer zusammenaddiert, aber vom Anfang an. Corona hat alles sauber durchgeschüttelt – Einsatz, Zusammenhalt und gute Laune haben es trotz allem etwas möglich gemacht - den Lauf für einen guten Zweck, der seit Jahren den Abschluss der Freiluft-Wettkämpfe der Leichtathleten des TSV Neufahrn bildet. 

Bisher war es die Teilnahme am „Lebenslauf“ – einem Sponsorenlauf der Lebenshilfe Freising e.V. Da dieser aber abgesagt wurde, hat sich das Team Leichtathletik entschieden, in eigener Regie zu laufen und so Kilometer bzw. Geld für das Hermann-Altmann-Haus in Sünzhausen zu sammeln, einem Wohnhaus für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung der Lebenshilfe Freising e.V..Gesponsert wurden die Sportler wie die letzten Jahre auch, von der Firma Hölzl, Inh. Alois Seemüller, aus Hetzenhausen. 

„Pro Kilometer gibt’s 1€“ + das Ziel, die Kilometer vom letzten Jahr zu toppen (291km!) und dabei noch etwas Gutes tun – mehr Motivation brauchte es nicht um die AthletInnen und auch ein paar Eltern und Trainer zu tollen Leistungen anzuspornen. Die Eltern/Trainer waren zuerst dran und konnten am Wochenende vom 3./4.10. ihre Kilometer mit „Beweisbild“ einsenden. Am 5.10. waren dann von 16.00-18.30 die AthletInnen an der Reihe. Und was bleibt anderes zu sagen als: Das war der absolute Wahnsinn! Runde um Runde, Kilometer um Kilometer wurde gemacht und als dann um 18.30 Schluss war, sind wir insgesamt absolut verrückte 426,7 Kilometer gelaufen!!! Das wäre dann einmal zum Gardasee!! 

Um einen kurzen Einblick in die Leistung der Kinder zu gewinnen: Jonah Gast startete seinen Lauf um Punkt 16 Uhr und es lässt sich wohl vergleichen mit einem Uhrwerk, denn er lief und lief und lief..bis er um 18.30 Uhr satte 50(!!) Runden gelaufen war, also 20km!! Aber auch Paul Rochelmeyer und Nepomuk Pflügler liefen über 40 Runden und auch von den Kleinsten blieb niemand unter 10 Runden! 

Eine tolle Team-Leistung, die Trainer sind sehr stolz auf Euch und Alle, die Kilometer beigetragen haben zu dieser phänomenalen Leistung! 

Die BewohnerInnen und BetreuerInnen des Hermann-Altmann-Hauses der Lebenshilfe Freising e.V. freut´s und sie danken Euch sehr für Euren Einsatz! Von dieser Spende wird eine Sprossenwand gekauft, die für die BewohnerInnen die Möglichkeit eröffnet, sowohl Geh- und Stehtraining, als auch Übungen für Motorik, Muskelaufbau bzw. –erhalt durchzuführen.

Dienstag, 02 März 2021 16:24

Sportabzeichen 2020 – Ehrenpreis für Helmut Bach

geschrieben von

Im Jahr 2020 ist vieles anders gelaufen - die Durchführung des diesjährigen Sportabzeichens fand unter strengen Hygienevorkehrungen statt.

Sportabzeichen Mit der vorgeschriebenen Distanz zwischen den Sportlern und der Erfahrung der vergangen Jahre hat das Trainerteam Jochen Fink, Ilona Bergt und Karl Mößner mit der Durchführung ab dem 28. Mai be
gonnen. Die geplanten Schwimm- und Turntermine entfielen, entweder wegen fehlendem Wasser oder Unterschreitung der 1,50 m Regel beim Turnen. Die Radl-Termine am Mühlsee konnten wahrgenommen werden. 

Am Ende haben in diesem Jahr insgesamt 27 Personen das Sportabzeichen errungen. Darunter waren vier Jugendliche, sowie fünf Studenten die das Sportabzeichen im Zuge ihres Studiums ablegten. 

Eine besondere Leistung für 50 Jahre in Gold und somit den Ehrenpreis des Verbandes bekam Helmut Bach überreicht. Ihn wie auch den andern Teilnehmers wurden die Urkunden einzeln ausgehändigt, die gemeinsame Feier gibt´s dann im nächsten Jahr. 

Ein weiterer Artikel zur Übergabe des Ehrenpreises (externer Link)

 

Ein persönlicher Jahresabschluss der Leichtathleten des TSV Neufahrn bildet, wie seit Jahren die Teilnahme am „Lebenslauf“, einem Benefizlauf der Lebenshilfe Freising e.V. zu Gunsten von Menschen mit Beeinträchtigungen. Wie die letzten Jahre auch, war die Teilnahme durch den treuen Sponsor –  die Firma Hölzl, Inh. Alois Seemüller aus Hetzenhausen - gesichert. 

Das selbstgesteckte Ziel, die letztjährige Bestmarke von 180km Laufdistanz zu knacken, kam mit der großen Teilnahme an AthletInnen und Eltern definitiv in Greifweite und so konnten alle nur auf gutes Laufwetter hoffen: Was soll man sagen – bei besten Laufbedingungen und einer tollen, motivierten und laufstarken Gruppe haben die Sportler des TSV Neufahrn die Messlatte echt hoch gelegt: das Team Leichtathletik lief unglaubliche 291km!!!! Zu Recht auf einigen Titelseiten der lokalen Zeitungen zu finden, Ihr seid der Wahnsinn!! (Autor: B. Seemüller)

Am 6. Juli leistete die Abteilung Leichtathletik in Form eines Wettkampfes nicht nur ihren Beitrag zum 100jährigen Vereinsbestehen, sondern feierte auch selbst ein kleines Jubiläum: 30 Jahre eigene Abteilung Leichtathletik beim TSV Neufahrn!

Der Wettkampf selbst zeigte sich in gewohnter Manier: sehr gutes Wetter und viele tolle Helfer, die durch ihre Unterstützung für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Auch wenn die Teilnehmerzahl –bedingt durch das späte Datum- dieses Jahr geringer ausfiel, die Neufahrner und LAG Athleten zeigten mit ihren tollen Leistungen, was sie drauf haben. Fabian Doberenz gewann souverän den 75m-Sprint, Gold gab es auch für die Staffel U16 mit Nelson Weinfurtner, Fabian Doberenz, Jacob Wiedenmann und Sebastian Rola. Lena Kirstein zeigte ihre gute Form beim Sprint und Weitsprung. Auch bei den Männern und Frauen hatten wir unsere Athleten am Start: Sabrina Hofherr (400m und 100m) und Florian Hecher, welcher sich die ganze Bandbreite der Laufmöglichkeiten gab: 400m, 200m und 100m! Nicht zuletzt verließ unser Stadionsprecher Stefan Rochelmeyer die Sprecherkabine für einen Moment, um sich die Spikes für die 100m der Männer anzuziehen: Mit einer Zeit von 12,66sek gewann er bei den Männern, Trainer Michael Simon erreichte Platz 2. Begleitet wurde der Wettkampf durch eine kleine Bildergalerie, ein Querschnitt von 30 Jahren Leichtathletik in Neufahrn.

Auch dieser Wettkampf reiht sich in die erfolgreiche Chronik der letzten 30 Jahre Leichtathletik ein, 30 Jahre, die sich sehen lassen können! Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, an alle, die der Leichtathletik treu geblieben sind und noch immer gerne bei uns vorbeischauen,  unvergessen auch diejenigen, die Leichtathletik gelebt haben und viel zu früh verstorben sind: Ihr alle seid Herz und Motor dieser Abteilung.

 

Unsere Partner und Sponsoren



 

 



 


 

sponsor12b



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.