Diese Seite verwendet zur vollständigen Funktion und optimalen Anzeige auf Ihrem Bildschirm cookies.
Donnerstag 20 September 2018

Kampfsport
Judo - Karate - Kempo-Karate - Tang Soo Do

Donnerstag, 27 Juli 2017 15:04

Der neue DTSDV Newsletter ist da!

Aktueller Tang Soo Do Newsletter

Meister Auer hat auf der Deutschen Tang Soo Do Seite den Aktuellen Newsletter hinterlegt http://www.dtsdv.de/Verband/Downloads/Newsletter/DTSDV1702.pdf

Diesmal mit einem Sonderteil über die Internationale Deutsche Meisterschaft 2017 in Esting! http://www.dtsdv.de/Verband/Downloads/Newsletter/DTSDV1702S.pdf

Wie immer sehr lohnenswert!
Tang Soo!!

Nach einem Hand- und Fuß- Selbstverteidigungslehrgang von Meister Klaus Trogemann und Sah Bum Nim Robert Kallinger am 15.07.2017

in der Echinger Dreifachturnhalle fand in Kranzberg bei Stefan Steinsdorfer unser alljährliches Tang Soo Do / Judo Sommerfest statt.

Wie immer gab es reichlich Grillspezialitäten, die Eltern steuerten Salate, Kuchen und andere Leckereien bei und wir freuten uns, so viele Gäste zu haben. Der schöne, große Garten wurde sportlich hergerichtet, so dass wir unter Anleitung von Stefan in Judo-Techniken geschult werden konnten.

Das Sommerfest ist eine Dankeschön-Veranstaltung für alle, die sich für den Kampfsport engagieren und sich diesem verbunden fühlen:

Unseren Trainern, die viel von ihrer Freizeit hergeben und den Eltern, die uns sehr unterstützen.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Sommerfest!

Leonidas Kalojanidis

Tang Soo Do Judo Sommerfest 2017

 Am 07. Juli fanden beim TSV Neufahrn die Gürtelprüfungen statt.  

 

Die Gürtelprüfung hat wieder einmal gezeigt, wie engagiert, ehrgeizig und erfolgreich unsere Tang Soo Do-Sportler vom TSV Neufahrn sind.

Bei diesen Prüfungen werden nicht nur sportliche Leistungen wie Hand- und Fußtechniken, Selbstverteidigung und Bruchtest gewürdigt, die Prüflinge müssen auch eine gewisse Anzahl koreanischer Fachausdrücke

beherrschen.

Die anwesenden Eltern waren sehr stolz auf Ihre Kinder und deren vollbrachte Leistungen.

Prüflinge 7 7 17 klein

Teilnehmer:

Yousif Abdulhameed, Julia-Marie Binder, Sharon und Carola Bustan, Richard Dustmann, Tristan Fahn, Nadja Fechner, Noah Franke, Kimya Jaydani,

Annika Keil, Sebastian Leuschner, Florian Peißl, Bianca und Andreas Schmid, Michael Sobek, Sosena Tamrat, Michel Troung Qui-Thuy

Emmanuela Tsiakiri, Tobias Wigl, Max-Peter Zimmermann, Maja Katic.

Alle TSD-Vereine, -Studios und –Clubs in Deutschland und den umliegenden Ländern wurden von Meister Klaus Trogemann 6DAN zur Internationalen Deutschen Meisterschaft in Olching eingeladen. Seiner Einladung sind ca. 120 Sportbegeisterte nachgekommen. Einige von ihnen hatten einen beeindruckenden Anreiseweg. Sportler und Gäste aus den USA, Holland, Schweden, Italien und der Schweiz fanden sich zur Meisterschaft in der SV-Esting Sporthalle ein.

Den Anfang der Meisterschaft machten die jüngsten Mitglieder.
Die Tiny Tigers und Little Dragons konnten in ihren Kategorien ihr Können und ihren Mut unter Beweis stellen. Die Kinder waren mit viel Spaß dabei und zeigten ihre Konzentration bei den Hyungs (Ablauf eines vorgeschriebenen technischen-Bewegungsmusters) und ihren Kampfgeist beim Gürtelziehen (eine spielerische Form des Freikampfs).
  TSD IDM01
Bild: Gürtelziehen der Tiny Tigers und Little Dragons


Im Anschluss war die Kreativität an der Reihe. Hier dürfen die Vereine eine möglichst kreative Zurschaustellung von Techniken vorführen. Unsere Sportler, unter der Leitung von Corinna Wagner, sicherten sich hier den ersten Platz.

TSD IDM02

Bild: Erster Platz Kreativität


Die Schwarzgurte konnten im Anschluss ihr Können unter Beweis stellen. Die Zuschauer und Farbgurte hatten dabei die Gelegenheit, den Großen genau zuzuschauen. Diese wollten jetzt zeigen was sie bei den Hyungs (Formenlauf) mit und ohne Waffe sowie im Freikampf drauf haben.
TSD IDM03
Bild: Bewertung Formenlauf mit Waffe (Langstock)

TSD IDM04

Bild: Freikampf

Nach einer kurzen Pause wurden die Schwarzgurte auf sechs Wettkampfringe verteilt, um nun die Farbgurte in der Meisterschaft zu betreuen und zu bewerten. Auch diese zeigten in den Hyungs mit und ohne Waffe ihre beste Form und ihren Kampfwillen im Freikampf. Neufahrn konnte auch hier einige Erfolge feiern. Mit sieben Bronze, vier Silber und zwei Gold Platzierungen können unsere sechs Sportler sehr zufrieden sein.

 TSD IDM06

Team Neufahrn

Zum Ende der Meisterschaft zeigten die Schwarzgurte noch in der Kategorie Bruchtest ihr Können. Hierbei geht es darum zwei Holzbretter möglichst spektakulär in einer fließenden Bewegung mit Hand oder Fuß-Techniken zu zerbrechen.

Die letzte Aktion und damit der Abschluss der Meisterschaft wurden die Tagessieger bekanntgegeben. Die erfolgreichsten Frauen waren, Sandra Schwartz aus Leitershofen bei den Farbgurten und Anna Herrmann aus Issum bei den Schwarzgurten.
Die erfolgreichsten Herren waren, Cade Schwarz aus Stockholm (Schweden) bei den Farbgurten und Dominique Schulte aus Menzel  bei den Schwarzgurten.
Sie erhielten einen der begehrten Tagessieger-Trophäen und sind damit die Sieger der Deutschenmeisterschaft 2017.

Traditionell wird nach der Meisterschaft noch zusammen gegessen. Bei gutem Essen und kühlen Getränken saßen die Sportler bis zum Abend zusammen, um die gute Stimmung und den Freundschaftliche Geist von Tang Soo Do zu leben.

Wir möchten uns bei den Organisatoren und Veranstaltern für diesen sehr schönen Tag herzlich bedanken.

Hier noch ein Link: https://youtu.be/KwrjQU65nFw zum IDM Clip! :-)

Alexander Schmid 2 Dan, Tang Soo Do Neufahrn

Am Samstag 24.6.2017 feierte der TSV Neufahrn beim Karatelehrgang des Karate-Do Unterschleißheim e.V. (KDU) mit Akay Özdemir (7. Dan) und Gökay Özdemir (6. Dan) einen riesigen Erfolg. So viele bestandene Schwarzgutprüfungen an einem Tag gab es in der Geschichte der Karatekas des TSV Neufahrn noch nie. Hinter den glücklichen Gesichtern der sechs Prüflinge steckt ein langer Weg mit viel Fleiß und Ausdauer sowie so mancher Tropfen Schweiß.

Die Vorbereitung hat bereits vor Monaten begonnen und sich in den letzten Wochen immer stärker intensiviert. Als noch wichtiger als der für Karate unerlässlichen Kampfgeist hat sich der gemeinschaftlich verbindende Teamgeist herausgestellt. „Lohnt sich die Anstrengung?“, „Bin ich gut genug?“, „Könnte ich durchfallen?“, „Habe ich genug trainiert?“, diese Zweifel wurden weggeräumt und während der gesamten Vorbereitungsphase ist keiner abgesprungen. Alle erschienen zum Karatelehrgang und kämpften sich durch. In Anschluss des Lehrganges fanden dann endlich die Schwarzgurtprüfungen statt. Besonders herauszustellen ist die Leistung vom Trainer Wolfgang Kramer. Er hat nicht nur alle auf die bevorstehende Prüfung perfekt vorbereitet, sondern sich auch selbst der 4. Schwarzgurtprüfung gestellt und - souverän bestanden. Da die Prüfungen hinter verschlossenen Türen stattfinden, wurde nichts gesehen, aber der erlösende Kampfschrei ließ die Wände wackeln.

Jetzt ist wieder Zeit für das normale Training, bis zur nächsten Gürtelprüfung.

Wer also Interesse an Shotokan-Karate hat, kann gerne unverbindlichen einmal zu einem Probetraining vorbeikommen. Willkommen sind alle Gürtelfarben und natürlich auch Anfänger. 

Am 29.04.2017 wurde der jährliche Kinder- und Jugendlehrgang in Neufahrn abgehalten. Das diesjährige Motto war Selbstverteidigung und Selbstbehauptung.

Joachim Kandlbinder (3. Dan Tang Soo Do & 2. Dan Hap Ki Do) aus Rottal-Inn leitete diesen. In dem dreistündigen Seminar konnten sich die circa 40 Teilnehmer mit der Selbstbehauptung sowie der Selbstverteidigung befassen. Die Jungen und Mädchen reisten aus den verschiedensten Teilen Bayerns an.

Joachim Kandlbinder war nicht ohne Unterstützung in diesem Lehrgang. Die Kindertrainer aus den angereisten Vereinen wurden aktiv in die Übungen eingebunden.

Mit viel Witz und Charme wurde dieses durchaus ernste Thema den Kindern vermittelt. Mit Hilfe von Beispielen und gezielten Anwendungen konnten die Teilnehmer die verschiedenen Themen durchspielen.

Wir haben uns sehr gefreut, dass Neufahrn in diesem Jahr der Veranstaltungsort für diesen 12. Deutschen Kinder und Jugendlehrgang sein durfte. Bei allen die diesen schönen Tag gestaltet haben, möchten wir uns herzlich bedanken.

Tang Soo!

Alexander Schmid

Am 29. Oktober 2016 fand beim BUDO-Sportverein Hallbergmoos e.V. ein Bundeslehrgang Kempo-Karate mit dem Thema „Selbstverteidigung“ statt.

Referenten waren Björn Anton und Michael Mair (beide 4. DAN Kempo-Karate).

Der beste Kampf ist derjenige, welcher gar nicht entsteht“. Genau nach diesem Motto war der Lehrgang aufgebaut. Wird man von einem potenziellen Täter als Opfer ausgesucht, versucht der Täter, das Opfer verbal einzuschüchtern und die Distanzschwelle zu unterschreiten. Selbstverteidigung beginnt daher stets im Kopf und gerade das macht einen Kampfsportler aus, denn Gewalt ist erst das letzte Mittel. Kann die nötige Distanz nicht hergestellt werden oder ist der Angriff nicht mehr abzuwenden, kommt es letztendlich zur körperlichen Auseinandersetzung.

Wichtig bei einer Auseinandersetzung ist dabei vor allem die korrekte Körperhaltung. Mithilfe der Arme kann man den Angreifer fernhalten. Auch ist die Beobachtung des Umfeldes ein wichtiger Faktor.

Im Lehrgang wurden verschiedene Verteidigungstechniken gegen Angriffe wie Schubsen, Seithaken oder Ohrfeigen geübt. Daran anschließend gab es Übungen zur Raumaufteilung und es wurden Verhaltensweisen bei mehreren Angreifern geübt. Am Ende wurden alle Teilnehmer noch einmal richtig „unter Stress gesetzt“ und gefordert, indem sie sich mit Stretch-Seilen und Schlagpolster auspowern konnten. 

Auf Grund des hohen Interesses freuen wir uns, Euch zu einer 2. Yogastunde im Judotraining ganz herzlich einladen zu können! 

An alle interessierten jugendlichen und erwachsenen Judoka aus den Vereinen JC Freising, SC Eching, SV Haimhausen und SV Kranzberg sowie Mitglieder TSV Neufahrn. Vorraussetzung war, sich bis zum 14.03.2017 entweder im Training oder per E-Mail bei Marco Mühlhans (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) anmelden. 

Die geplanten Übungsinhalte sind körperbetontes Yoga (Hatha Yoga) mit statischen und dynamischen Übungen, Atemübungen (Pranayama) und Entspannungsübungen zur Erlangung eines Gleichgewichts zwischen Körper und Geist (Asanas).
Die Übungen sind auch in Bezug auf Judo anwendbar! 

Lockere Trainingskleidung ist ausreichend. Wahlweise kann ein Judogi mit T-Shirt verwendet werden. Zum Zudecken des Körpers wird eine Decke benötigt. 

Viel Spaß beim Training wünscht Euch die Judoabteilung des TSV Neufahrn! 

Kurz vor den Faschingsferien fand beim TSV Neufahrn eine Judo Kyu-Prüfung statt.

Ihre erste Gürtelprüfung zum weiß-gelben Gürtel absolvierte Corinna Wagner. Niklas Richter und Maxim Rahimpour dürfen zukünftig den grünen Gürtel tragen. Die schon anspruchsvollere Prüfung zum blauen Gürtel konnten Maximilian Lamprecht, Stephanie Ott und Markus Hauser erfolgreich meistern.

Alle Prüflinge hatten sich in den Fächern Vorkenntnisse, Falltechnik, Standtechnik, Bodentechnik, Anwendungsaufgabe, Randori und Kata vorbereitet und konnten die beiden Prüfer Sebastian Grabichler aus Moosburg Markus Seidenberger aus Neufahrn von Ihren guten Leistung überzeugen.

Nochmals an alle Teilnehmer - herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Gürtelprüfung.

Auf dem Bild zu sehen - stehend von links: Maximilian Lamprecht, Stephanie Ott, Markus Hauser
kniend von links: Niklas Richter, Maxim Rahimpour, Corinna Wagner

Luca Scharpf hat im Mai letzten Jahres im mittelalterlichen Rothenburg ob der Tauber gemeinsam mit 34 Nachwuchsathleten aus ganz Bayern die Ausbildung zum Trainerassistenten absolviert. Nun stehen der Judo Abteilung insgesamt sieben zertifizierte  Trainerassistenten und fünf Trainer C zur Verfügung. Luca Scharpf  ist eine tolle Ergänzung für unsere wettkampforientierten Judoka, da Luca schon zahlreiche Wettkampferfolge auf nationaler und internationaler Ebene vorweisen kann.

Seite 2 von 3

Unsere Partner und Sponsoren