Diese Seite verwendet zur vollständigen Funktion und optimalen Anzeige auf Ihrem Bildschirm cookies.
Donnerstag 19 Juli 2018

Ballsport
Badminton - Faustball - Handball - Tennis - Tischtennis - Volleyball

333 Tore geworfen und am Ende fehlte 1 Tor zur Meisterschaft. Punktgleich mit Schwab/Kirchen, an dieser Stelle Glückwunsch zur Meisterschaft, beendet die wA-Jugend die Spielzeit als mehr als zufriedener Vizemeister. Unterm Strich war es doch ein prima Saison der A-Mädels in Ihrem letzten Jahr als Jugendspielerinnen. Und vor allem eins - die Mannschaft hatte jede Menge Spass in dieser Spielzeit. 

Zum letzten Spiel ging es nach Berching-Pollanten. Und auch dieses Spiel wurde am Ende klar mit 15:28 Toren gewonnen. Über Spiel muss man keine grossen Worte verlieren. Zu keiner Sekunde war der Sieg gefährdet, hätte durchaus höher ausfallen können, aber wir waren schlampig in der Chancenverwertung. 
In den letzten 5 Minuten wurde nochmals aufgedreht und es fielen 6 Tore in Folge für die HSG Isar-Mitte. Und zum Ende der Jugendkarriere setzte 3 Sekunden vor Spielende Juliane Jopf ein fulminantes Statement als sie aus gut 13 Metern Entfernung einen perfekten Schlagwurf im oberen linken Kreuzeck des gegnerischen Tores versenkte. Kurz darauf die Schlusssirene, besser hätte man den Abschluss (Saison und Tor) nicht hinbekommen können. 

Ganz dem Motto der Saison - Hauptsache Spaß - wir können aber wir müssen nicht sind wir nun "Vizemeister" ... wir müssen ja nicht :-) ...

In Berching spielten:  Eva Ackstaller (Tor), Fjolla Haska(9/1), Leonie Kehlenbeck, Nadine Kehlenbeck(2), Saskia Dötterl(3), Blerta Haska(4), Sabrina Schuster(5), Juliane Kopf(2) und Franzi Edler (2)

An dieser Stelle danke an Alle, danke an Felix fürs Mitfahren, danke an Claudia für die Unterstützung und natürlich an Euch - die Mannschaft.  Es hat jede Menge Spaß gemacht. Ich wünsche Euch viel Erfolg bei den Damenmannschaften, egal ob 1 2 oder 3  vG Frank

 

Nach der Saison ist vor der Saison. Mit Abschluss der Saison 2016/2017 geht es gleich nahtlos weiter mit den Vorbereitungen für die nächste Saison. Damit verbunden sind zum Teil die neuen Trainingszeiten in der Jugend. 

Die neuen Zeiten finden sich hier -> http://hsg-isar-mitte.de/training 

Der TSV Neufahrn hatte in dieser Saison zum ersten Mal seit über zehn Jahren wieder ein Damenteam am Start. Die Mannschaft von Trainerin Cornelia Kallinger besteht zum Großteil aus den Mädchen der U16 Jugendmannschaft. Im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisklasse Nord werden die Jugendlichen durch Nicole Würziger verstärkt. Melanie Rohrer unterstützt die junge Mannschaft zusätzlich mit Wissen und Routine, falls durch Krankheit oder Verletzung personelle Engpässe entstehen. Mit Nina und Melanie Rohrer standen damit beim TSV Neufahrn erstmals zwei Generationen gemeinsam auf dem Spielfeld.

 Am Anfang der Saison ging noch das eine oder andere Spiel gegen ältere und erfahrenere Gegner verloren. Im Laufe der Saison konnten die Mädchen immer häufiger ihre technischen und taktischen Fertigkeiten ausspielen und gewannen so ein Spiel nach dem anderen. Am letzten Doppelspieltag in der heimischen TSV Halle konnten die junge Neufahrner Damenmannschaft den MTV Pfaffenhofen klar mit 3:0 besiegen. Gegen den TSV Neuburg gelang Ihnen nach zwischenzeitlichen Konzentrationsschwächen am Ende noch ein engagiert erkämpfter 3:2 Sieg im Tiebreak.

In der Endtabelle der Saison hat der TSV Neufahrn mit nur einem Punkt Abstand den dritten Platz erreicht, wobei der Zweitplatzierten aus Wettstetten zweimal besiegt wurde. Meister in der Kreisklasse Nord ist der TSV Kösching 

Montag, 06 Februar 2017 16:39

F-Jugend-Turnier im Doppelpack

Am Sonntag dem 22.01.2017 fanden in der Neufahrner TSV Halle gleich 2 Mini-Turniere der „kleinen“ Handballer statt. Morgens ab 9:30 Uhr spielten die „Fortgeschrittenen“, das sind die Spieler, die schon an mehreren Liga-Turnieren teilgenommen haben und somit im Spielbetrieb schon „Alte Hasen“ sind. Ab 13:30 Uhr waren dann die „Anfänger“ dran - hauptsächlich Kinder, die erst diese Herbst/Winter-Saison angefangen haben aktiv Handball zu trainieren. Für diese Spieler war es das erste Turnier überhaupt und bei Einigen von ihnen war die Aufregung entsprechend groß.  Zusammengenommen trat die HSG Isar-Mitte Neufahrn am 22. Januar mit 16 Handballerspielern der Jahrgänge 2008 bis 2010 an.

In der „Fortgeschrittenen“ Gruppe spielten die HSG Isar-Mitte gegen den VfL Landshut/Achdorf, den TSV Dachau 65 und den SSV Schrobenhausen. Bei diesem Turnier ist Schrobenhausen jedoch nicht angetreten. Unsere Spieler Niklas Dörr, Elias Düvel, Ben Hannstein, Miro Heinemann, Armin Horvath, Marcel Markovic, Moritz Planer und Theo Stromberger waren - wie immer - voll motiviert. Die Mannschaften waren leistungsmäßig nahezu gleichwertig, was zu spannenden Spielen mit knappen Entscheidungen geführt hat und von unseren Minis ganzen Einsatz abverlangte. Wie bereits in der Hinrunde passte die Mannschaftsleistung: Das Zusammenspiel, die Pässe, der Einsatz beim Ball erobern und auch die Manndeckung (zumindest meistens)! So wurde über jedes erzielte Tor gemeinsam gejubelt – und davon gab es reichlich!! Allein Armin Horvath traf 10mal ins Eckige, Marcel Markovic (7mal) und Miro Heinemann (4mal). So konnten gegen Dachau und Landshut/Achdorf jeweils das Spiel erfolgreich beendet werden. Und weil es so schön war (und wir aufgrund des Fehlens von Schrobenhausen genug Zeit hatten) und alle Kinder nicht genug vom Handball spielen bekommen konnten, wurde nach der „offiziellen“ Runde nochmals jeder gegen jeden gespielt.

Damit aber nicht genug: Nachmittags ging es ab 13.30 Uhr mit der Gruppe 3 der F-Jugend gegen den TSV Mainburg und den SC Eching weiter. Die Spieler Mattia Giuffredi, Marie Kürzinger, Paul Rochelmeyer, Daniel Todor, Seyit Kayacan, Merve Soyyilmaz und unsere Jüngsten Christian Jürgen und Lucca Horner (beide 2010er) freuten sich riesig auf das Turnier, auch wenn – wie gesagt- einige doch ein bisschen aufgeregt waren. Es schauen so viele zu,  gegen fremde Kinder mit einem fremden Schiedsrichter!!! Aber einmal auf dem Spielfeld, waren die Minis nicht mehr zu bremsen. Gerade das erste Spiel gegen den SC Eching war Kinderhandball, wie man ihn sich vorstellt: Etwas chaotisch aber voller Einsatz und einer Riesenfreude über jedes erzielte Tor. Auch wenn es mal fast aufs falsche Tor ging und der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun hatte, sich Gehör zu verschaffen, der Spaß am Spiel war nicht zu übersehen. Die Mannschaft des SC Eching trat mit vielen Spielern an, die ebenfalls noch sehr jung sind und noch nicht lange Handball spielen. So war es tatsächlich ein Spiel auf Augenhöhe was entsprechend knapp mit 8:7 für die Neufahrner Minis ausging. Aber die Freude, dass das erste Spiel auch noch gewonnen wurde, war riesig! Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, den Kindern beim Handball-Spielen zuzuschauen und diese Begeisterung ist auch deutlich hörbar auf die Zuschauer übergeschwappt!!!

Gegen den TSV Mainburg wurden die Spiele von Neufahrn und Eching dann deutlich verloren, aber die Mainburger waren einfach schon etwas „fortgeschrittene“ Anfänger. Aber da kommen wir ja auch noch hin!!!!

Das nächste Turnier der Fortgeschrittenen ist bereits am 29.1.17 in Schrobenhausen und unsere 2. Mannschaft darf wieder am 11.02.17 in Mainburg ran! Ich freue mich schon!!!

Ein dickes Dankeschön auch nochmal an Lukas Egger, der heldenhaft fast alle Spiele gepfiffen hat und sich von dem Gewusel nicht aus der Ruhe hat bringen lassen. Lob an die Schiedsrichterleistung gab es nicht nur aus den eigenen Reihen!!!! Ein großes Dankeschön auch an den Förderkreis Handball 100, der unsere Spiele mit Catering und Preisen und auch sonst ... fleißig unterstützt. Und last but not least ein dickes Danke an Janek, Corvin und Alessia, die unsere Kinder Handball-fit machen!

Keine Blöße gab sich die weibliche A-Jugend der HSG im Spiel gegen die noch punktlosen Mädels aus Schrobenhausen. Vor dem Spiel häuften sich die krankheitsbedingten Ausfälle des HSG Teams - Torfrau krank, der halbe Rückraum nicht dabei und, und ... am Ende starteten 9 Mädels in die Partie in eigener Halle. Das Fehlen der Leistungsträger machte sich erst Mitte der ersten Halbzeit bemerkbar als etwas der "Schlendrian" einkehrte. Nach einem tollen Auftakt mit 8:1 für die HSG konnte Schrobenhausen zwischendurch auf 9:6 verkürzen. Zum Ende der ersten Halbzeit fanden die HSG Mädels jedoch den kurz verlorengegangenen Rhythmus wieder. Mit 13:7 für Isar-Mitte wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit wurden wegen verschiedener Verletzungen und mehreren 2.Minuten Strafen auf HSG Seite, Umstellungen in Angriffs- und Abwehrformation nötig. Manche Spielerin fand sich auf einer für Sie ungewöhnlichen Position wieder. Was zu Anfang etwas abenteuerlich anmutete wurde mit zunehmender Spielzeit immer besser. In dieser neuen Konstellation ergaben sich auf einmal im individuellen 1 gegen 1 Wege und Lücken, die zielstrebig verwertet wurden. Über die Stationen 14:7, 17:11, 25:13 stabilisierte sich das Spiel der HSG Spielerinnen zusehends bis hin zum Endergebnis von 31:17. 

Fazit, auch der scheinbar "zweite Anzug" sitzt und passt inzwischen wie der "Erste".

Für die HSG Isae-Mitte spielten an diesem Wochenende: Ramona Risi, Theresa Hennemann, Eva Ackstaller, Saskia Dötterl, Blerta Haska, Sabrina Schuster, Alessia Tiso, Juliane Kopf und Franzi Edler ....  allen Anderen - gute Besserung!! ... nächsten Samstag geht’s nach Nürnberg. 

Im Spitzenspiel der weiblichen A-Jugend standen sich am Samstag Abend HSG Isar-Mitte (TSV Neufahrn/SC Freising) und die JSG Nürnberger Land gegenüber. Beide Mannschaften spielen zusammen mit der HSG Schwab/krichen um die Meisterschaft mit. Der Sieger dieses Verfolgerduelles, das Stand vor dem Spiel fest, geht als Tabellenführer in die Weihnachtspause.

In einem Duell auf Augenhöhe hatten die HSG Isar-Mitte Mädels den deutlich besseren Start. Nach 3 Angriffen stand es 3:0 für die Heimmannschaft, dieser Vorsprung konnte zwischenzeitlich auf 6 Tore zum 11:5 Zwischenstand ausgebaut werden. Die Mädels aus Franken ließen aber nicht locker und konnten im weiteren Verlauf auf 13:10 verkürzen, ehe eine Sekunde vor Halbzeitpfiff Blerta Haska zum 14:10 Halbzeitstand einnetzte. 
Im 2. Durchgang änderte sich wenig. Nur kurz, direkt nach Wiederanpfiff, konnten die Franken auf 2 Tore herankommen. Die HSG Mädels spielten im Folgenden mit einer ganz geringen Fehlerquote und immer wieder gelungen Angriffen, unterstützt von einer guten Abwehrarbeit weiter und konnten den Vorsprung zusehends auf zwischenzeitlich 8 Tore (24:16) ausbauen. Ab der 45 Minuten nahm die HSG den Fuss vom Gas und es wurde munter durchgewechselt ohne dass der Vorsprung nennenswert geringer wurde. Zwischen 3 und 5 Toren wurde der Vorsprung mehr oder weniger sicher bis zum Schlusspfiff verwaltet. Gut 10 Sekunden vor Ende hatte Saskia unsere letzte Chance zum 32 Treffer, welcher jedoch von der gut haltenden Gäste-Torhüterein vereitelt wurde. Im Gegenzug fiel 3 Sekunden vor der Schlusssirene der letzte Treffer der Partie für die Gäste aus Franken zum 31:28 Endstand für die HSG Isar-Mitte. Ein Heimsieg der im ganzen Spielverlauf nie ernsthaft in Gefahr war. Bemerkenswert war vor allem dass Sabrina Schuster erneut eine 100% Quote vom Siebenmeterpunkt hatte. 
Mit diesem Sieg im direkten Duell klettern die HSG Mädels an die Tabellenspitze der weiblichen A-Jugend und überwintern am Platz an der Sonne. Zudem haben sie es in der eigenen Hand die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Schaun mer mal wie es in die Rückrunde geht. 
>> zur aktuellen Tabelle <<

Für die HSG spielten: Simone Hochschulte (Tor), Fjolla Haska (3), Theresa Hennemann, Leonie Kehlenbeck, Nadine Kehlenbeck, Ramona Risi, Saskia Dötterl (6), Blerta Haska (10), Sabrina Schuster (6/7), Juliane Kopf (5), Franziska Edler.
2-Minuten Strafen:  HSG Isar-Mitte 6 / JSG Nürnberger Land 2 
Spieltelegramm: 1 Hz. 3:0,6:2,10:4,12:8,14:10 2.Hz. 14:12, 15:13, 20:13, 24:16, 26:21, 30:26, 31:28 Endstand

Nächstes Heimspiel: 21.1.2017 17:00 TSV Halle Neufahrn gegen Schrobenhausen. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung.

Als Trainer hat man ja normalerweise immer was zu meckern. Dass die Abwehr geträumt hat, das Umschalten von Abwehr auf Angriff zu langsam war oder das Zusammenspiel im Angriff nicht gepasst hat! Gerade bei Kindern ist dies natürlich auch Tagesform abhängig und die war beim letzten Turnier der Hinrunde in Eching einfach großartig!!! Los ging es am 10.12.2016 um 9:30 Uhr. 
Die Mini-Handballer Rebecca Nadler, Armin Horvath, Ben Hannstein, Elias Düvel, Marcel Markovic, Miro Heinemann, Moritz Planer und Theo Stromberger haben eine tolle Leistung gezeigt und das wurde belohnt: Sie konnten alle drei Spiele gegen den SC Eching, den TSV Karlsfeld und die SpVgg Altenerding für sich entscheiden. Das war das erste Turnier, bei dem alle Spiele gewonnen wurden, also ein spitzen Abschluss der Hinrunde!!!
Toll war für die Kinder auch, dass das Maskottchen des SC Eching da war, die Kinder begrüßt hat und bei der Urkundenübergabe dabei war. So ein echtes Maskottchen zum Anfassen fanden alle Kinder Klasse!
Jetzt geht es bald in die wohlverdienten Weihnachtsferien. Als Trainerin freue ich mich schon riesig auf die Rückrunde, in der die Mini-Handballer der HSG Isar-Mitte Neufahrn wahrscheinlich mit zwei Mannschaften starten werden! 
Ich möchte mich hier auch bei meinen fleißigen Co-Trainern Alessia, Teresa, Corvin und Janek bedanken, ohne die das Training einer so starken Kinder-Handball-Gruppe - der Bambinis und Minis - gar nicht mehr möglich wäre. 
Außerdem möchte ich mich beim Förderkreis Handball100 bedanken, die uns bei den Heimspielen tatkräftig unterstützen und für so manches neues "Spielzeug", Trikots und Überraschungen sorgen!

Eine Frohe Weihnachtszeit und schöne Ferien!
Dorit Düvel, Trainerin

Am zweiten Adventswochenende war volles Programm bei den Handballern des TSV Neufahrn / SC Freising. Sowohl die gemeinsame Jugendspielgemeinschaft HSG Isar-Mitte, wie auch die Erwachsenen der HSG Freising-Neufahrn waren im Einsatz. Unterm Strich war es für die Neufahrner Handballer ein positives Adventswochenende.
Vor allem die wA-Jugend und die Damen 2 Mannschaft setzten Ihre Siegesserien fort. Die Damen 2 gewannen auswärts in Manching sehr locker und souverän mit 11:23. Ebenfalls locker und genauso souverän erledigte die wA-Jugend ihre Pflichtaufgabe gegen Berching-Pollanten mit einem nie geährdeten 27:17 Sieg.
Im Anschluss an das wA-Jugend Spiel waren unsere Damen 1 in der Bayernliga gefordert. Im Kampf um den Anschluss ans Mittelfeld musste gegen Haunstetten unbedingt ein Heimsieg her und der gelang mit 32:26 recht eindrucksvoll. Damit wurden vor allem die Damenmannschaften und die wA-Jugend Ihren Favoritenrollen gerecht.
Einen weiteren Heimsieg, wenn auch mit 18:17 recht knapp konnte die weibl. C-Jugend verbuchen. Nicht ganz so gut lief es für die wB-Jugend auswärts in Prien am Chiemsee, nach der ersten Saisonniederlage gegen Salzburg am 1. Adventswochenende, folgte sogleich die zweite Pleite gegen den TuS Prien. Hier ist gerade der Wurm drin. Ähnlich ergeht es der männl. C-Jugend. Trotz gutem Spiel war Eichenau doch eine Nummer zu groß für unsere Jungs.
Zum Spitzenspiel in der BOL - Altbayern hatten die Männer den Tabellenführer aus Mainburg zu Gast. Wie fast schon erwartet oder befürchtet gab es hier nicht viel zu holen und die Punkte gingen an den Tabellenführer aus Mainburg. Am Ende des langen Spieltages sollte es dann der 2. Männermannschaft der HSG Freising-Neufahrn zugleich Tabellenführer in der Bezirksklasse vorbehalten sein den krönenden Abschluss zu bilden. Das gelang leider nur ansatzweise und am Ende mussten sich die zweiten Männer die Punkte mit dem Gast aus Schwab/kirchen teilen, bleiben aber weiter Tabellenführer. 

2. Herren gewinnen Lokalderby HSG Freising-Neufahrn 2 gegen Eching 2

Am Samstagabend (26.11.) musste die HSG zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten SC Eching II antreten. Eching verkaufte sich allerdings wesentlich besser, als die Tabellenposition es vorab vermuten ließ. Dennoch konnte die Zweite mit 21:25 gewinnen und damit den sechsten Sieg im sechsten Spiel einfahren.

In der Anfangsphase hatte die HSG deutliche Probleme ins Spiel zu finden. Nach einigen Abwehrfehlern lag man schnell mit 4:1 zurück. Davon unbeeindruckt kämpfte sich die Mannschaft zurück und konnte mit dem 6:6 den Ausgleich erzielen. Dabei war es in der ersten Viertelstunde immer wieder Leonhard Wobbe, der sich durchsetzen und einige Treffer erzielen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte die Zweite zunehmend das eigene Tempospiel aufziehen, kassierte dabei aber immer noch zu viele Gegentreffer. Somit ging es mit einer knappen 13:14 Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel stand die Abwehr der HSG dann deutlich besser, sodass Eching in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit kein einziger Treffer gelang. Auch eine Unterzahlsituation konnte mit 0:0 unbeschadet überstanden werden. Im eigenen Tempospiel schlichen sich aber immer wieder Fehler ein. Daher konnte nur ein Vorsprung 13:17 herausgespielt werden. In dieser Phase war es vor allem Torwart Franz Schemmer, der einige Bälle halten konnte und mit punktgenauen 30-Meter-Pässen die Außenspieler im Gegenstoß in Szene setzte. Zwar konnte Eching noch einmal auf zwei Tore verkürzen, doch nach einem 1:4 Lauf auf 17:22 war das Spiel entschieden. Die Zweite konnte nun das Tempo aus dem Spiel nehmen und kontrolliert bis zum 21:25 zu Ende spielen.

Die HSG Freising-Neufahrn II bleibt als einzige ungeschlagene Mannschaft Tabellenführer und empfängt am nächsten Sonntag (04.12.) im Heimspiel die HSG Schwab/kirchen.

Statistik (unter Vorbehalt, weil nicht alle Treffer vom Kampfgericht richtig zugeordnet wurden):

Dominik Ferdinand (Tor), Franz Schemmer (Tor), Leonhard Wobbe (5/1), Edgar Marker (2), Oliver Hartung, Christian Heldner (2/1), Manuel Gruber (4), Jens Reinhold (3), Christoph Tribanek (3), Florian Gaisbacher (2), Fabian Huber (3), Stefan Faig (1), Spielertrainer: Dominik Ferdinand

wA-Jugend auswärts siegreich gegen Altenerding 

Nicht einfach machte es sich die weiblichge A-Jugend am ersten Adventssonntag in Altenerding. Erneut fehlten Stammspielerinnen wegen versch. Terminüberschneidungen. Nachdem die weibl. A-Jugend Spielerinnen  zudem auch in den Damen 1 sowie Damen 2 Mannschaften der HSG unterwegs sind kommen verletzunhgsbedingte Ausfälle oder zumindest nicht 100% einsatzfähige Spielerunnen dazu. Optimal sieht anders aus. Und zu allem Überfluss fehlte am Sonntag auch noch der Trainer, aber Frank wurde von Claudia und Felix prima vertreten. 

Trotz der ganzen widrigen Umstände ließen die HSG Mädels in Alternerding nichts anbrennen und festigten mit einem 21:25 Auswärtssieg Platz 2 in der Tabelle. Bis Mitte des Spiels war es jedoch ein recht offener Schlagabtausch. Bis zum 15:15 war das Spiel vom Ergebnis ausgeglichen. Die HSG ließ die Altenerdinger Mädels durch eigene Fehler immer wieder zurück ins Spiel kommen und jeder zwischenzeitliche Vorsprung von 2, 3 oder 4 Toren wurde in schöner Regelmäßigkeit verspielt. Erst in den letzten 15 Minuten war es dann die zuvor erwartet klarere Angelegenheit und das Spiel konnte trotz fehlendem und angeschlagenem Stammpersonal mit 25:21 gewonnen werden. 

Nächste Woche geht es zu Hause gegen Berching-Pollanten. Mit welcher Mannschaft werden wir sehen nachdem alle Blessuren vom Wochenende verheilt sind.

Es spielten: Fjolla Haska, Theresa Hennemann, Leonie Kehlenbeck, Eva Ackstaller, Saskia Dötterl, Blerta Haska, Sabrina Schuster, Allessia Tiso, Yanyna Yim, Franziska Edler 

mA-Jugend zieht in der Landesliga-Nord auswärts den Kürzeren gegen Auerbach/Pegnitz

Am letzten Samstag war unsere mA zu Gast in bei der Spielgemeinschaft aus Auerbach und Pegnitz. Vom Tabellenstand spielte der 4. gegen den 5. Ein Duell auf Augenhöhe sollte eigentlich zu erwarten sein. Die Realität war jedoch eine andere an diesem Tage. 
Pegnitz: beweglich, schnell und voller Spielfreude / HSG ISar-Mitte langsam, einfallslos, und pflegmatisch. Halbzeitstand: 19:12 für Auerbach-Pegnitz. In der Besprechung während der Halbzeitpause wurde nochmals an die eigenen Stärken erinnert, Kopf hoch und versuchen die Geschwindigkeit der vielen Trainingseinheiten auch im Spiel abzurufen. Die Jungs waren motiviert, versuchten den Bock umzustossen aber in den letzten Wochen gelingt vieles nicht wie gewünscht. Schwachstellen und Defizite werden halt aktuell schonungslos aufgedeckt. Endstand: 40:26 
Fazit: eine verdiente Niederlage da Pegnitz in diesem Duell in allen Belangen überlegen war.

Am Wochenende gehts teils auswärts, teils zu Hause in der Freisinger Luitpoldhalle weiter. Die Begegnungen unserer HSG Teams am kommenden Wochenende im Überblick s.u. 
Spannend wirds in der Luitpoldhalle am Sonntag. Den Auftakt macht die wC-Jugend, danach folgt die Landesliga Begegnung der männl. A-Juigend gegen Stadeln.  Unsere Damen 1 erwartet um 14:30 in der Bayernliga ein weiteres Lokalderby, es geht gegen ASV Dachau. Und im Anschluss spielen die 1. Männer  das nächste Lokalderby gegen "alte Bekannte" und den Absteiger aus der Landesliga SpVgg Altenerding. Den Schlusspunkt setzen unsere Herren 2 mit dem Spiel gegen TSV Dachau 65 II .
Auswärts sind am Sonntag die mB in Schleißheim, die wD (um die Ecke in der Wirtschaftschule) gegen Kirchdorf unterwegs.  Die wB-Jugend macht einen Ausflug nach Salzburg um dort Ihre Tabellenführung auszubauen und die Damen 2 dürfen am späten Sonntag Nachmittrag nach Schwabhausen. 
Na dann pack mers - viel Erfolg am Wochenende. 

SAMSTAG
19.11.16 14:30 männl. C-Jugend ÜBOL mC Staffel Süd-West Pfaffenhofen-Niederscheyern, Hauptschule MTV Pfaffenhofen HSG Isar-Mitte
SONNTAG
20.11.16 10:30 weibl. C-Jugend ÜBOL wC Staffel Süd Freising, Luitpoldhalle HSG Isar-Mitte TSV Simbach
20.11.16 11:15 männl. B-Jugend ÜBOL mB Staffel Süd-Ost Oberschleißheim, Sporthalle an der Jahnstr. TSV Schleißheim HSG Isar-Mitte
20.11.16 12:30 männl.  A-Jugend Landesliga männliche A Jugend Staffel Nord Freising, Luitpoldhalle HSG Isar-Mitte MTV Stadeln
20.11.16 14:00 weibl. D-Jugend Bezirksliga weibl. D Jugend Staffel Ost Freising, Sporthalle Wirtschaftsschule SC Kirchdorf HSG Isar-Mitte
20.11.16 14:30 Frauen Bayernliga Frauen Freising, Luitpoldhalle HSG Freising-Neufahrn ASV Dachau
20.11.16 15:40 weibl. B-Jugend ÜBOL wB Staffel Süd Salzburg, Sporthalle SHC Salzburg HSG Isar-Mitte
20.11.16 16:30 Männer Bezirksoberliga Männer Freising, Luitpoldhalle HSG Freising-Neufahrn SpVgg Altenerding
20.11.16 17:15 Frauen Bezirksklasse Frauen Staffel West Schwabhausen, Heinrich-Loder-Halle HSG Schwab/kirchen II HSG Freising-Neufahrn II
20.11.16 18:15 Männer Bezirksklasse Männer Staffel Mitte Freising, Luitpoldhalle HSG Freising-Neufahrn II TSV Dachau 65 II
Seite 2 von 5

Unsere Partner und Sponsoren