In der punktspielfreien Zeit im Frühjahr und Sommer finden traditionell einige Turniere statt. Die Spieler des TSV Neufahrn waren dabei wieder sehr erfolgreich.

Mitte Mai spielten Herbert und Florian Hecher auf einem Turnier in Gersthofen, welches bis Bezirksliga offen war und somit eine Spielklasse höher als der TSV Neufahrn derzeit spielt. Dass in dieser Liga ein anderer Wind weht, mussten die beiden gleich im ersten Spiel feststellen, das klar verloren wurde. Danach konnten die beiden sich jedoch von Runde zu Runde steigern, sodass sie die vier nächsten Spiele alle siegreich und ohne weiteren Satzverlust gestalten konnten. Nach dem Turniermodus "Schweizer System" mussten die beiden abschließend dann gegen die bis dato einzig ungeschlagene Paarung antreten. Aber auch dieses hochklassige und sehenswerte Duell konnten die beiden für sich entscheiden, so dass es am Ende drei Paarungen mit 5 Siegen und einer Niederlage gab, wobei Herbert und Florian den zweiten Platz unter insgesamt 21 Doppeln belegen konnten. 

Bild Gersthofen 2

Gersthofen: TSV Neufahrn von links: Florian, Herbert
 
 
Eine Woche darauf beim Turnier in Karlsfeld, welches in derselben Klasse stattfand wie die Spielklasse in der Liga, gingen gleich zwei Neufahrner Paarungen an den Start. Zum einen die Brüder Daniel und Florian Hecher und zum anderen Phillip Swazinna mit Herbert Hecher. Bei 19 Paarungen waren beide Doppel eine Klasse für sich und konnten alle Spiele bis ins Finale jeweils ohne einen einzigen Satzverlust bestreiten. Im Finale behielt dann die erfahrenere Kombination Phillip und Herbert noch einmal die Nase vorne, musste dabei aber alles geben, um die beiden Jüngeren in Schach zu halten. 
 
Bild Karlsfeld 2
Karlsfeld: TSV Neufahrn von rechts: Daniel, Florian, Phillip, Herbert

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder,

hiermit ergeht form- und fristgerecht lt. § 12 der Vereinssatzung die Einladung zur Mitgliederversammlung

am Sonntag, 02.06.2019

um 18.00 Uhr

im Restaurant „Der Grieche am Freizeitpark“.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung und Genehmigung der Tagesordnung
  3. Ehrung langjähriger Mitglieder
  4. Informationen / Ablauf und aktueller Status zum bevorstehenden 100- jährigen Festwochenende 12. /13. /14. Juli
  5. Berichte aus der Vorstandschaft und den Abteilungen
  6. Bericht der Kassenrevision
  7. Wahl der Revisoren und des Ehrenrats
  8. Anträge:

Anträge zur Jahreshauptversammlung sind in schriftlicher Form mit Begründung bis spätestens 28.05.2019 (Eingang Poststempel) bei der TSV Geschäftsstelle einzureichen.

Eingehende Anträge werden u.a. auf unserer Homepage veröffentlicht.

Mit sportlichen Grüßen

Frank Bandle

1. Vorsitzender

TSV Neufahrn 1919 e.V.

Dienstag, 26 März 2019 18:41

Neufahrns Tischtennis-Jugend im Aufwind

Diese Saison spielt die Neufahrner Tischtennis-Jugendmannschaft zwei Klassen höher als im letzten Jahr und es läuft.

Bereits das dritte Spiel in Folge konnte von unserer Jugendmannschaft souverän gewonnen werden. Nachdem der Motor in der Vorrunde etwas ins Stocken geraten ist, spielen die Jungs des TSV Neufahrn in der Rückrunde befreit auf.

Insbesondere Marcus Nguyen hat seine Anfangsnervosität abgelegt und konnte in den letzten Spielen überzeugen.

Richmany Navy ist in der Rückrunde noch unbesiegt und reißt die Mannschaft mit seiner positiven Einstellung jedes Mal wieder auf’s neue mit. Alexander Rattenberger – der dritte im Bunde – wird von Spiel zu Spiel stärker und spielt eine super Saison.

Grund für diese Leistungssteigerung ist der hohe Trainingsaufwand den die drei betreiben.

von links: Marcus Nguyen, Richmany Navy, Alexander Rattenberger

 

(von links: Marcus Nguyen, Richmany Navy, Alexander Rattenberger)

Apropos Training, dieses findet jeden Dienstag und jeden Freitag von 18:00 – 19:30 Uhr in der TSV-Halle in Neufahrn statt. Walter Wudi – ein gut ausgebildeter Trainer und erfahrener Spieler –, ein Tischtennis Roboter und viele Platten warten darauf, dass sich die Halle mit vielen begeisterten Tischtennisspielern füllt.

Der schnellste Ballsport der Welt sucht noch Talente in Neufahrn. Wer es mal probieren möchte, kann zum Probetraining kommen, seine Sportsachen mitbringen und einfach loslegen. Jungen und Mädchen ab 8 Jahren sind ganz herzlich eingeladen diesen tollen Sport einmal auszuprobieren!

Tischtennis fördert die sowohl die Koordinations- als auch die kognitiven Fähigkeiten der Jugendlichen und macht einfach richtig Spaß!

Autor: Walter Wudi 

Freitag, 22 März 2019 10:41

Farbwechsel zum Frühling

Die Sonne kommt raus und der Frühling steht vor der Tür. Da sind schöne bunte Farben angesagt. Nicht ganz nach der neuesten Mode richten sich die Kinder und Jugendlichen der Abteilung Shotokan-Karate des TSV Neufahrn. Sie gehen mutig nach der Devise Hauptsache eine neue Farbe beim Gürtel und stellten sich der Prüfung im Shotokan-Karate.

 
Eine Prüfung im Shotokan-Karate besteht aus drei Teilen. Zunächst werden sogenannte Grundschultechniken (Kihon) gezeigt, sie bilden die Basis dieser japanischen Kampfsportart. Danach wird in Partnerübung der Kampf zweier Gegner mit Angriff- und Abwehrtechniken demonstriert. Abschließend wird mit dem festgelegten Ablauf aus stilistischen Kämpfen (Kata) zu jeder Gürtelfarbe ein spezielles Können vorgeführt.  
 
Vor dem Trainer und Prüfer Wolfgang Kramer (4. Dan) legten alle angetretenen Karateka aus Neufahrn ihre Prüfung für den nächsthöheren Gurt erfolgreich ab.
 
In Anerkennung der Leistungen im Karate-Do wurde verliehen:
(9. Kyu) Weißgurt: Angelique Angermaier, Valentin Modlmayr
(8. Kyu) Gelbgurt: Olivia Alpers, Maja Vieweg
(7. Kyu) Orangegurt: Leoni Berchtold, Dalal Ennaciri, Gayatri Dharmadhikari, Lina Vieweg, Samuel Angermaier
(6. Kyu) Grüngurt: Lilly Valenta, Donjeta Kuci, Marc Berger
(5. Kyu) Blaugurt: Johanna Reichel
(3. Kyu) Braungurt: Max Phillip
(2. Kyu) Braungurt: Sirin Ennaciri
 
Wir gratulieren allen Karatekas zur bestandenen Prüfung und wünschen viel Spaß mit der neuen Gürtelfarbe!
 
Sollte Interesse bestehen, Shotokan-Karate einmal auszuprobieren oder wieder einzusteigen, so ist jeder ganz herzlich willkommen. Karate kann unabhängig vom Alter, Geschlecht oder sportlichem Talent immer gemeinsam betrieben werden. Mit Karate gewinnt man an Fitness, Stärke und Dehnfähigkeit aber auch an Konzentration, Standfestigkeit und mentaler Stärke. Aber vor allem macht es Spaß! Da es aktuell keinen geplanten Anfängerkurs gibt, kann man jederzeit unverbindlich zu Wolfgang Kramer zum Schnuppern ins Training kommen. Als Bekleidung reichen T-Shirt und Jogginghose, Schuhe werden nicht gebraucht. Die Kinder trainieren freitags von 18:00 bis 19:30 Uhr in der TSV-Halle bei Wolfgang Kramer, Sonja Ißler und Iris Vieweg. Die Erwachsenen trainieren montags von 20:00 bis 21:30 Uhr in der Käthe-Winkelmann-Halle und freitags in der TSV-Halle von 20:00 bis 21:30 Uhr.
 
 

„So viel Tennis wie in dieser Saison habe ich noch nie gespielt“ so die Aussage eines Tenniskollegen zum Saisonende und das spiegelt auch die allgemeine Stimmung in der Tennisabteilung wieder. Bei den verschiedenen Trainingseinheiten war jeder nach Möglichkeit dabei. Die Ligaspiele machten mehr Spaß wie im Vorjahr - es wurden ja auch mehrere gewonnen und unser Ziel, den letzten Tabellenplatz zu vermeiden, haben wir erfolgreich erreicht.

Etwas anders sah es in diesem Jahr bei den Frauen aus. Die über Jahre hinweg obligatorische Spielrunde am Mittwoch musste aus gesundheitlichen Gründen leider ausfallen oder wurden durch die Männer entsprechend ergänzt. 2016 wird sich die Situation nicht verbessern, da einige Damen inzwischen aus dem Verein ausgetreten sind. Die Zahl der Mitglieder der Tennisabteilung nimmt leider ständig ab. 

Alle Pläne für die Tennis-Jugend konnten wir in diesem Jahr nicht umsetzen, da sich unser Trainer schon früh im Jahr verletzte und selbst die ganze Saison nicht einsatzfähig war.

Trotzdem blicke ich ohne Sorge in die Zukunft, denn ich weiß, dass der „harte Kern“ noch ein paar Jahre durchhalten wird und vielleicht finden sich doch noch ein paar Neue.  

Eine schöne Zeit bis zur neuen Saison wünscht euch Paul Schweizer

Mittlerweile sieht man in gefühlt jedem dritten Garten ein rundes Trampolin stehen, auf dem Kinder springen, lachen und einfach Spaß haben. Genau dieser Spaß am Trampolinspringen vereint uns jede Woche wieder im Trampolin-Training.
Gemeinsam lernen wir neue Sprünge, „blödeln“ auf dem Trampolin und fahren auf Wettkämpfe, um unser Können unter Beweis zu stellen. Vom 4. bis 6. Juni waren wir mit 8 Aktiven und einer Trainerin auf dem Bayerischen Landesturnfest in Burghausen und konnten neben tollen Erfolgen auf den Bayerischen Synchron-Meisterschaften und dem Pokal-Wettkampf jede Menge Spaß verzeichnen.
Auf den Wettkämpfen haben Katharina Behr und Antonia Fritz sich den Titel als Bayerische Synchron-Vizemeister 2015 gesichert und Colin Scheppel erzielte auf seinem bisher erst zweiten Wettkampf den zweiten Platz in den Einzel-Meisterschaften.

Zudem haben wir alle zusammen einen sehr lustigen Wettkampf der etwas besonderen Art bestritten: die Team Challenge. Gemeinsam sind wir in einem Schlauchboot ca. 300 Meter in die Mitte des Wöhrsees gepaddelt, sind abgesprungen und ca. 150 Meter ans Ufer geschwommen, bevor wir rund 1,5 Kilometer um den See ins Ziel gerannt sind. Für den Titel als schnellstes Team hat es hierbei leider nicht gereicht, aber den Titel als das Team mit dem meisten Spaß an gemeinsamen Aktivitäten haben wir uns definitiv gesichert - sowohl während der Team Challenge als auch während der gesamten drei Tage in Burghausen!

Unsere Partner und Sponsoren



 

 



 


 



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.