Diese Seite verwendet zur vollständigen Funktion und optimalen Anzeige auf Ihrem Bildschirm cookies.
Montag 26 Februar 2018

Athletik
Leichtathletik - Fitness / Gewichtheben

Der Fitnessbereich des TSV Neufahrn wird laufend ergänzt. Seit einiger Zeit wird ein Training mit dem neuen Redcord Trainer angeboten. Redcordtraining wird sowohl in der Physiotherapie als auch im Breiten- und Leistungssport eingesetzt und fördert das optimale Training zur Verbesserung der neuro-muskulären Ansteuerung der Muskulatur.

Training_Fitness_2017

Unser Körper besteht aus zwei Muskelsystemen, die für das funktionelle Gleichgewicht stehen. Die sichtbaren Muskelbereiche werden beim normalen Training in allen Sportarten trainiert und sind dadurch auch jedem bekannt. Redcord Training trainiert die tiefliegenden Muskeln, die für das Zusammenspiel der Gesamtmuskulatur verantwortlich sind und im normalen Training sehr oft vernachlässigt werden. Nach Verletzungen oder bei Schmerzen können die tiefliegenden Muskeln nicht mehr richtig arbeiten. Mit speziellen Übungen am Redcord Trainer können diese Bereiche wieder aktiviert werden.

An zwei Samstagen wurden wichtige Übungen gemeinsam mit dem Redcord Instrukteur Paul Edel vertieft, um so den richtigen Trainingseinsatz zu gewährleisten. Paul Edel wendet das Redcord Trainingssystem in seiner Physiotherapie Praxis seit vielen Jahren erfolgreich an und konnte uns durch seine langjährige Erfahrung optimal einweisen.

Die geschulten Übungsleiter können Interessierte gerne mit den Basisübungen vertraut machen. Sollten andere Abteilungen diese Übungen in Ihr bestehendes Trainingsangebot einbauen wollen, 2018 ist ein Workshop für sportartspezifische Übungen geplant. 

Ab Anfang Mai ging´s in diesem Frühjahr los – das gemeinsame Training des TSV Neufahrn für das Sportabzeichen.

Das Leichtathletik-Training fand jeweils Dienstag von 19.15 - 20.45 Uhr im Stadion statt. Zu separaten Terminen wurde im  „neufun“ geschwommen und der Treffpunkt für Radfahren war beim Mooswirt am Mühlsee.Sportabzeichen_2017_juengste

Dieses Jahr wurde das bewährte Trainer-Trio durch Karl Mößner ergänzt, den langjährigen Abteilungsleiter Leichtathletik. Seit 10 Jahren leitet er bei Leichtathletik-Veranstaltungen das Wettkampfbüro und erweitert seit dieser Saison das bestehende Trainer-Trio.

Im Jahr 2017 haben insgesamt 39 Sportler das Sportabzeichen erworben, darunter auch 11 Sportler unter 18 Jahren erfüllten die gestellten Anforderungen. Die jüngste „Gold“ Gewinnerin ist erst 7 Jahre alt. Im Rahnen des JUZ Ferienprogrammes haben insgesamt 18 Sportler teilgenommen, auch sie wurden im Rahmen der Feierlichkeiten geehrt.

Mit der Übergabe der Urkunden im Rahmen einer kleinen Feier für die sportbegeisterten Teilnehmer wurde der Abschluß der Saison gefeiert.

Lebenslauf_2017In den letzten Jahren hat die Abteilung Leichtathletik des TSV Neufahrn großen Zuspruch gefunden, immer mehr AthletInnen begeistern sich wieder für diesen Sport.

Obwohl man bei den Wettkämpfen eher für sich kämpft ist es umso schöner zu sehen, dass sich auch dieses Jahr wieder viele kleine und große Leichtathleten für die Gemeinschaft einsetzen und zusammen beim Lebenslauf der Lebenshilfe Freising e.V. an den Start gehen um gemeinsam ihr Bestes zu geben. 

Dass die Sportler überhaupt starten konnten verdanken sie ihrem alljährlichen Sponsor, der Elektro-Sanitär-Heizung Firma Hölzl Inh. Alois Seemüller aus Hetzenhausen.

Lebenslauf_2017Durch das angebotene Rahmenprogramm wurden die Läufer tatkräftig unterstützt - so konnte man immer mal wieder eine kleine Pause am Waffelstand (zur Stärkung) einlegen oder bei den tollen Preisen der Tombola sein Glück versuchen. Auf der Strecke sorgten die Klinik-Clowns für Spaß und Motivation oder aber die Samba-Trommler für einen guten Lauf-Beat.

Schön, wenn sich der Lieblings-Sport mit sozialem Engagement so gut verbinden lässt!

Auch dieses Jahr organisierte die Abteilung Leichtathletik des TSV Neufahrn einen Wettkampf im ortseigenen Stadion. Am 08. Juli trafen einige starke Athleten auch von außerhalb des Kreises Oberbayern-Nord beim „Meet In Neufahrn“ ein, da dies die letzte Möglichkeit war, sich für die Bayerischen und Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Ein Highlight waren die Staffeln der Weiblichen Jugend U20. Die Staffel aus Aschheim nutzte ihre Chance und schaffte in einer Zeit von 49,45sek die Norm für die Deutsche Meisterschaft. 

Nachwirkend hätte man da schon den Eindruck bekommen können, dass an diesem Tag die Bahn sehr gut zu laufen war, denn auch die weiteren Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen. Die Athleten der LAG Mittlere Isar zeigten Ihr Können, wie z.B. die Athleten der U14: Neu-Athlet Sebastian Rola beim Weitsprung (3,99m) und beim 800m-Lauf (2:41,55min). Bei den U20 nutzte Sabrina Hofherr von der LAG Mittlere Isar ihre Chance und qualifizierte sich über 100m mit 13,16sek für die kommenden Bayerischen Meisterschaften, ebenso zuvor Fabian Hecher über die 200m. Mit einer Zeit von 2:16,45min lief Daniel Mößner auf den 1. Platz über 800m.

MeetIn_2017Eine Leichtathletik-Delegation aus Südafrika machte den Wettkampf zu einem wirklichen „Meet In“. Das Team South Africa beeindruckte mit starken Einzelleistungen, wie z.B. bei der Männlichen Jugend U16 Markus Klopper, der seine Bestleistung auf 1,72m im Hochsprung steigern konnte oder Christopher Thompson (MJ U20) beim Weitsprung mit 6,38m.  Bereits der erste Lauf über 100m der männlichen U18 verursachte ein Raunen auf der Tribüne: Petrus Kunz (Team Südafrika) gewann den Lauf in starken 11,01sek. Brandon Payne, ebenfalls Team Südafrika, lief seine 100m in 10,99sek -  Bahnrekord! Begeisterungsrufe und Standing Ovation als Anerkennung dieser Leistung.

Dass Sport verbindet konnte man auch hier wieder sehen. Bei der Verabschiedung des Teams aus Südafrika wurden Trikots und Nummern getauscht, sich für die reibungslose Abwicklung der Teilnahme und Durchführung bedankt, gefolgt von einer sehr herzlichen Einladung der Trainer und Athleten, ein Trainingslager bei ihnen zu absolvieren. 

Ob es an der guten Stimmung, der internationalen Atmosphäre oder am reibungslosen Ablauf lag – sicher jedenfalls ist, das „Meet In Neufahrn“ wurde Dank der freiwilligen Helfer wieder ein tolles Ereignis. Und für alle, die es verpasst haben: die Eindrücke unseres Wettkampfes sind im Schaukasten vorm Stadion zusammengefasst zu finden, vielen Dank an THOMAS KRAUS für die tollen Bilder und Erinnerungen! 

In der letzter Zeit kann immer wieder beobachtet werden, dass insbesondere Jugendliche in unserem Fitnessraum Krafttraining als Ergänzung zu Ihrer Hauptsportart durchführen. Ob Fußballspieler, Schwimmer, Turner, Leichtathleten oder Handballer, verschiedenste Sportler nutzen immer mehr die Möglichkeit durch ein gezieltes Krafttraining ihre körperliche Fitness zu steigern, um in ihrer Sportart erfolgreicher zu werden. Oft wird die Trainingseinheit mit dem eigenen Übungsleiter bzw. Trainer durchgeführt. Zu den allgemeinen Trainingszeiten können gerne auch unsere Übungsleiter zur Unterstützung herangezogen werden. 

Im letzten Herbst wurde der Fitnessraum durch einen professionellen Fahrrad-Ergometer der Marke Life Fitness ergänzt. Somit stehen jetzt für den Ausdauerbereich zwei Crosstrainer und zwei Fahrrad-Ergometer zur Verfügung. 

Unser Fitnessraum ist dadurch optimal ausgestattet um möglichst viele, unterschiedliche Trainingsmöglichkeiten auszuschöpfen. Ihr könnt euch gerne selber davon überzeugen.

Das gemeinsame Training des TSV Neufahrn für das Sportabzeichen startet am 2. Mai 2017 in die neue Saison. Wie in den letzten Jahren, liegt die Verantwortung in den Händen von Jochen Fink. Eine Neuerung gibt es – das bewährte Trainer-Trio wird durch Karl Mößner ergänzt. Er war lange Jahre als Abteilungsleiter Leichtathletik im TSV Neufahrn aktiv, leitet seit 10 Jahren bei Leichtathletik-Veranstaltungen das Wettkampfbüro und erweitert nun das bestehende Trainer-Trio.

Montag, 20 März 2017 16:08

Starker Abschluss der Hallensaison!

Was für eine Halle! Was für tolle Leistungen! Zum ersten Mal sind wir mit der U12 in der Werner-von-Linde-Halle in München angetreten, einem Wettkampf, der uns gezeigt hat, dass wir nicht nur in unserem Kreis, sondern auch gegen die starken Teams aus München gut mithalten.

Gleich zweimal verbesserte Fabian Doberenz seine persönliche Bestleistung im 50m-Sprint. Im Vorlauf steigerte er sich von 7,94sek auf 7,87sek. Mit dieser Zeit sicherte er sich den Einzug ins Finale, in dem die besten 8 Athleten (von 40 Teilnehmern) nochmal gegeneinander antraten. Mit seinem schnellen Start und einem tollen Lauf verbesserte Fabian seine Zeit auf starke 7,68sek und somit die Silbermedaille in dem starken Teilnehmerfeld.

Krönender Abschluss nach einem sehr langen Wettkampftag bildete die 5x50m Pendelstaffel. 12 Vereine stellten ihre 5 besten Läufer auf um noch einmal gegeneinander anzutreten. Auch wir konnten mit Robin Jahnke, Maximilian Seemüller, Leo Huthansl, Owen Pickrahn und Fabian Doberenz eine Staffel melden und nach den spannenden und nicht enden wollenden Läufen endlich die verdiente und stark erkämpfte Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Tolle Leistung, Jungs! 

Jeder zwischen 8 und 88 Jahren, der sich sportlich betätigen möchte und gerne in der Gruppe trainiert, ist willkommen. Die Abnahmebedingungen des Deutsche Sportabzeichen sorgen für Chancengleichheit. Wir freuen uns über jeden Neuzugang, der ab Mai unter Leitung des TSV Neufahrn in die Freiluftsaison startet.

Als Erwachsener haben Sie die Möglichkeit, mit anderen SportlerInnen zusammen zu trainieren, um das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Innerhalb des TSV Neufahrn liegt die Verantwortung seit über 30 Jahren in den Händen von Jochen Fink, als dem leitenden Trainer. Seit 2003 stehen Ilona Bergt und Herbert Endfellner Herrn Fink helfend zur Seite.

Nach ersten, auflockernden Trainingseinheiten - mit Gymnastik und leichten Ausdauerläufen geht es ab Juni schrittweise an die verschiedenen leichtathletischen Disziplinen heran; beginnend mit Kurzstrecke, Langstrecke, Weitsprung oder Standweitsprung. Wer es sich zutraut kann auch Hochsprung, Kugelstoßen oder Schleuderball trainieren. Für die Disziplinen Radfahren und Schwimmen sind gesonderte Termine angesetzt.

_ Das Leichtathletik-Training findet jeweils Dienstag von 19.15 - 20.45 Uhr im Stadion statt. Der letzte Abnahmetag ist der 12. September 2017.

_ Die Schwimm-Termine finden am 19.6 / 17.7 / 18.9 jeweils um 19.00 Uhr im Schwimmbad „neufun“ statt.

_ Zum Mooswirt am Mühlsee geht´s für die Radfahr-Termine, am 25.6. / 23.7. / 10.9. jeweils um 10.00 Uhr wird gestartet.

Eine kleine Feier zur Übergabe der Sportabzeichen an die sportbegeisterten Teilnehmer am 17.11.2017 ab 19.00 Uhr in der TSV Gaststätte rundet die Saison ab. 

Bereits zum 5. Mal veranstaltete Mathias Wittke vom Getränkemarkt Altinger am Lohweg seine „Bürger für Bürger“ – Tombola. Wie jedes Jahr hatten seine Kunden die Möglichkeit, für nur 1,00 Euro ein Los zu kaufen.

Dank dieser tollen Idee und einem großen Herz für Kinder- und Jugendarbeit in Neufahrn konnte Herr Wittke der Abteilung Leichtathletik einen Scheck über 500,00 Euro überreichen.

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr die Möglichkeit haben, durch Ausflüge und Anschaffung anderer Trainingsmaterialien neue Impulse zu setzen und das Training zu erweitern, um weiterhin für viel Spaß und Freude an der Bewegung zu sorgen!

Im Januar 2016 besuchte uns Matthias Wittke und überreichte den Scheck an die Athleten, Trainer und Abteilungsleitung Beate Seemüller.

Montag, 16 November 2015 12:50

Fitness für Senioren

Im Kraftraum des TSV Neufahrn halten sich jeden Mittwoch von 18.00 - 19.00 Uhr zwischen 8 und 12 Senioren (männlich/weiblich) fit. Der Großteil von ihnen kommt aus der Herzsport-Gruppe. Sie haben aber ihre Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem schon seit längerem gut im Griff. Grundsätzlich gilt (auch) für Senioren mit und ohne gesundheitliche Vorbelastung, dass regelmäßige sportliche Betätigung förderlich für die Gesundheit ist.

Zur Fitness gehört neben der Kondition, Beweglichkeit und Koordination auch eine kräftige Muskulatur. Kraftvolle Muskeln unterstützten und entlasten das Knochengerüst, die Gelenke und Sehnen. Sie helfen uns selbst im fortgeschrittenen Alter mobil zu bleiben.

Eine typische Übungsstunde im Kraftraum beginnt mit einer 10-minütigen Aufwärmphase mit vielen Schwung- und Ganzkörperbewegungen, wie z.B. einem leichten Laufen auf der Stelle. Das führt rasch zu einer guten Durchblutung der Muskulatur und zu einer Stimulierung des Kreislaufsystems. So aufgewärmt arbeiten wir ca. 45 Minuten  an den verschiedenen Kraftgeräten. Im Focus stehen nicht hohe Gewichte sondern eine hohe Wiederholungquote.  So bleibt man deutlich unter den Erschöpfungs- und Schmerzgrenzen, bewegt aber die Gewichte stetig und bedächtig. Unser Ziel ist die Erhaltung der Muskelkraft und –spannung. Die letzten fünf Minuten gehören nochmals den Ganzkörperbewegungen ohne Gewichte, indem die Muskeln gelockert werden und wir uns entspannen.

Mein Dank gilt dieser Senioren-Sportgruppe, die fast immer vollzählig zusammen trainiert. Bewegung tut gut, das merkt man schnell und zusammen macht es einfach mehr Spaß. Obendrein finden sich viele Momente, wo wir  reden, diskutieren und lachen können.

Unsere Partner und Sponsoren